037295 - 70 98 25[email protected]

Tierphysiotherapie

Mit Freude am Leben teilnehmen: durch mehr Vitalität!

Warum Physiotherapie für Tiere?

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie schon längst ein essenzieller Bestandteil. Physiotherapie für Tiere – dies klingt im ersten Moment für den ein oder anderen etwas befremdlich. Allerdings existiert diese Behandlungsform beispielsweise in den USA, in England und in den Niederlanden bereits seit Langem.

Der Bewegungsapparat von Tier & Mensch

Wie wir Menschen, so leiden auch unsere Vierbeiner unter den Herausforderungen ihres Bewegungsapparates. Dazu gehören:

  • Knochen
  • Gelenke
  • Muskulatur
  • Sehnen & Bänder

Der Beginn des Schmerzkreislaufes

Was teilweise mit kleinen Problemen oder Erkrankungen beginnt, führt oftmals zu schmerzhaften Verspannungen und starken Bewegungseinschränkungen. Aufgrund der Schonhaltung, die das Tier einnimmt, entstehen weitere Schmerzen. Hier beginnt der Schmerzkreislauf, aus dem unser Vierbeiner alleine nicht mehr herausfindet.

Wie Fehlhaltungen und Schmerzen bei Tieren lösen?

Als Tierphysiotherapeutin ist es meine Aufgabe, Fehlhaltungen zu analysieren und zu erkennen. Alle weiteren Behandlungsschritte richte ich anschließend entsprechend darauf aus.

Damit Ihr Fellfreund ganz schnell wieder auf die Pfoten kommt.

Sie haben Fragen oder möchten noch mehr wissen? Kontaktieren Sie mich ganz einfach. Ich bin gerne für Sie und Ihren Liebling da.

Anwendungsgebiete der Tierphysiotherapie

Die Schmerzgrenze ist bei Tieren häufig relativ hoch angesetzt. Sie zeigen deshalb oft nicht unmittelbar, was ihnen genau zu schaffen macht.

Da unsere Vierbeiner eher weniger mit Worten erklären oder gar aufzeigen können, was ihnen im Moment zusetzt, obliegt es uns dafür zu sorgen, dass es ihnen gut geht.

Wir tragen die Verantwortung für unsere Fellnasen und können durch aufmerksames Beobachten normalerweise schnell feststellen, wenn etwas nicht stimmt.

Die Physiotherapie bei Tieren wird eingesetzt zur:

  • Prävention (Vorbeugung) & als Wellness
  • Rehabilitation (Wiederherstellung) z.B. nach Operationen
    Mögliche Anzeichen für Probleme des Bewegungsapparates
    • plötzliche Bewegungs- und Spielunlust
    • Schon- bzw. Fehlhaltung
    • Steifheit
    • Zehenschleifen
    • Wesensveränderung
    • Probleme beim Aufstehen oder Hinlegen
    • Beknabbern und Belecken bestimmter Körperstellen
    • empfindliche Reaktion bei Berührungen
    • Muskelschwäche
    • Zittern
    Indikationen für Tierphysiotherapie sind unter anderem
    • Skelett- und Wirbelsäulenerkrankungen (z. B. Spondylose)
    • Gelenkfehlbildungen (z. B. Ellenbogengelenk- und Hüftgelenkdysplasie)
    • Verschleißerkrankungen (z. B. Arthrose)
    • Neurologische Erkrankungen/ Lähmungen
    • Bandscheibenvorfall/ „Dackellähme“
    • Cauda Equina-Kompressions Syndrom
    • Sehnenerkrankungen
    • Frakturen (nach OP)
    • Kreuzbandriss
    • Patellaluxation
    • OCD
    • Morbus Legg-Calve-Perthes
    • Muskelatrophie
    • Muskelverspannungen
    • Wundheilungsstörungen
    • Altersbeschwerden
    • Wellness

     

    Vorteile der Physiotherapie & Vorbeugung

    Die verschiedenen Therapieformen tragen bedeutend zur Schmerzlinderung bei. Somit kann die Gabe von Schmerzmitteln auf ein Minimum reduziert oder bestenfalls komplett weggelassen werden.

    Damit Verletzungen am Bewegungsapparat gar nicht erst entstehen, können auch gesunde Vierbeiner durch vorbeugende Behandlungen davon profitieren und werden es Ihnen auf jeden Fall danken.

    Hinweis

    Physiotherapeutische Behandlungen ersetzen niemals den Besuch beim Tierarzt. Die Heilbehandlung baut auf der tierärztlichen Diagnose auf und versteht sich als sinnvolle Ergänzung!

    Unterwasserlaufband für Hunde

    Mein Unterwasserlaufband mit Fronteinstieg ist für jeden Hund geeignet – egal ob groß oder klein.

    Über die geöffnete Klappe mit Antirutschmatte lotsen wir Ihren Vierbeiner langsam und sicher in das Therapiebecken rein. Erst wenn die Klappe geschlossen ist, fülle ich das Unterwasserlaufband behutsam mit angenehm temperiertem Wasser. Ihre Fellnase kann sich somit langsam daran gewöhnen.

    Individuelle Anpassungen von:

    • Wassertemperatur
    • Wasserhöhe
    • Geschwindigkeit
    • Höhenverstellbar (= inklusive „Fahrstuhlfahrten“ für die Kleineren)

    Um den Therapieerfolg zu steigern, ist selbst eine Schrägstellung des Unterwasserlaufbandes möglich.

    Einige Einsatzgebiete des Unterwasserlaufbands:
    • Erkrankungen der Wirbelsäule (z.B. Bandscheibenvorfall, Cauda Equina Kompressionssyndrom, Degenerative Myelopathie)
    • Ellenbogendysplasie
    • Hüftgelenksdysplasie
    • Patellaluxation
    • OCD
    • Arthrose
    • Lähmungen
    • Zur Prävention
    • Zur Rehabilitation nach Operationen (z.B. Kreuzbandriss, Femurkopfresektion)
    • Wiedererlernen der physiologischen Bewegungsabläufe
    • Geriatrie
    • Gewichtsreduktion

    Vorteile der Aquatherapie (Hydrotherapie)

    Durch die Auftriebskraft des Wassers ist ein gelenkschonender Muskelaufbau möglich, da Ihr Hund im Wasser um ein Vielfaches leichter ist. 

    Die Gelenke werden aktiver gebeugt und gestreckt als an Land. Dadurch wird der Knorpel besser mit Gelenkschmiere versorgt und der Verschleißprozess verlangsamt sich.

    Auch Ihr Hundesenior bleibt somit fitter und beweglicher.

    Interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf!

    Lasertherapie

    Der Low-Level-Laser arbeitet mit niedriger Energie im Gegensatz zu den bekannten medizinischen Power-Lasern, die in der Chirurgie eingesetzt werden. Durch ihn werden körpereigene physiologische Prozesse angeregt.

    Es ist eine Art der intensiven Lichttherapie, die gerichtetes Licht einer definierten Wellenlänge und verschiedener Frequenzen einsetzt, um positive Veränderungen in den Zellen zu erreichen und somit die Selbstheilungskräfte des Organismus anzuregen.

    Gestörte Zellen haben einen hohen Energiebedarf, der durch das Laserlicht wieder zur Verfügung gestellt wird.

    Einige Einsatzgebiete der Lasertherapie:
    • Wundheilungsstörungen
    • Narben (z. B. nach OP)
    • Ergüsse und Abszesse
    • Muskelerkrankungen/-verspannungen
    • Schmerzlinderung
    • Entzündungshemmung
    • Wirbelsäulenerkrankungen (z. B. Spondylose…)
    • neurologische Erkrankungen (z. B. Bandscheibenvorfälle…)
    • Erkrankungen von Bändern und Sehnen
    • Hauterkrankungen
    • etc.

    Die Lasertherapie ist für den Vierbeiner komplett schmerzfrei. Viele meiner Patienten entspannen sich dabei unmittelbar. Dies äußert sich in genüsslichem Schmatzen, Hinlegen oder sogar im Einschlafen. Eine gute Möglichkeit, um auch bei eher skeptischen Tieren Beschwerden auf stressfreiem Wege zu behandeln. Nebenwirkungen sind bis heute nicht bekannt.

    Tipp

    Das folgende Video erklärt noch einmal die Wirkungsweise der Low-Level-Laser-Therapie:

    >>YouTube

    Mit freundlicher Genehmigung durch Tierarzt Peter Rosin.

    Interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf!

    Blutegeltherapie bei Tieren

    Der Biss des Blutegels ist für Ihren Fellfreund schmerzfrei. Heftet sich der Ringelwurm an die entsprechende Stelle an, entsteht lediglich ein unangenehmes Kribbeln. Vergleichbar mit dem Juckreiz nach dem Berühren einer Brennnessel.

    Instinktiv nutzen Tiere seit über 450 Millionen Jahren den im Wasser lebenden Wurm, um sich Linderung zu verschaffen.

    Wirkung der Blutegeltherapie

    Der Speichel des Blutegels enthält ca. 30 bis 100 Substanzen, die unter anderem eine schmerzlindernde, antibiotische und entzündungshemmende Wirkung aufweisen.

    Der Blutegel: ein kleines Wunder der Natur

    Während der Therapie gibt der Blutegel Hirudin ab. Dieser Stoff bewirkt, dass die Blutgerinnung für einige Zeit außer Kraft gesetzt wird. Deshalb führt dies nach der Behandlung zu einer tröpfchenweisen Nachblutung.

    Je länger diese anhält, desto besser reinigt sich die Wunde. Die meisten Vierbeiner tolerieren die Blutegel-Behandlung sehr gut. Während des Vorgangs sind sie völlig entspannt, da die schmerzlindernde Wirkung bereits eintritt.

    Indikationen
    • Abszesse
    • Ekzeme
    • Arthritis/Arthrose
    • Gelenkfehlbildungen (z. B. Hüftgelenkdysplasie)
    • Wirbelsäulenerkrankungen (z. B. Spondylose, Cauda Equina-Kompr. Syndrom)
    • Sehnen- und Sehnenscheidenerkrankungen
    • Bänderverletzungen
    • Wunden
    • Entzündungen
    • etc.

    Ablauf

    Vor der Blutegelbehandlung steht immer eine genaue Diagnose durch Ihren Tierarzt. Diese sollte den Heilanzeigen für die Anwendung der Therapieform entsprechen. Außerdem sind ein ausführliches Vorgespräch und die Einverständniserklärung durch Sie als Patientenbesitzer unerlässlich.

    Für die Therapie verwende ich ausschließlich medizinische Blutegel aus einer Blutegelzucht. Diese werden extra für den medizinischen Einsatz gezüchtet.

    Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch im Anschluss der Behandlung jederzeit für Ihre Fragen zur Verfügung.

    Interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf!

    Weitere Therapieangebote

    Mein Bestreben ist der bestmögliche Therapie-Erfolg für Ihren Vierbeiner. Deshalb kombiniere oder stimme ich alle meine Angebote sinnvoll auf jedes Tier und dessen Beschwerden ab.

    Therapeutische Massage

    Die Massage nimmt einen hohen Stellenwert in der Tierphysiotherapie ein. Sie dient dem Lösen von Muskelverspannungen und Verklebungen. Dadurch wird der Kreis aus Verspannung – Schmerz – Verspannung aufgelöst.

    Haut, Unterhaut sowie Muskulatur entspannt sich und durch die Erweiterung der Blutgefäße wird das Gewebe besser mit Sauerstoff versorgt. Aufgrund entsprechender Zug- und Druckbewegungen, die bei der Massage eingesetzt werden, kommt es zur Ausschwemmung von schmerzauslösenden Substanzen und Endorphine werden ausgeschüttet.

    Durch den positiven Einfluss auf die Psyche, setze ich die therapeutische Massage zudem gerne als Entspannungsmassage ein!

    Manuelle Therapie (Gelenkmobilisation)
    • Entlastung der Gelenkflächen
    • Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit
    • Schmerzlinderung
    • Anregung der Synoviaproduktion (Gelenkschmiere)
    • Verbesserung des Stoffwechsels im Gelenk
    Passives Bewegen in Verbindung mit Dehnungen
    • Erhaltung und Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
    • Schmerzlinderung
    • Vorbeugung und Beseitigung von Muskelverkürzungen
    • Steigerung der Sehnen-Elastizität
    • Vorbeugung von Verletzungen

     

    Aktive Bewegungsübungen + Gerätetherapie
    • Wiedererlernen physiologischer Bewegungsabläufe (auch nach OP)
    • Gleichgewichts- und Koordinationsschulung
    • Muskelaufbau
    • Verbesserung der Tiefenwahrnehmung (Propriozeption)
    Isometrische Spannungsübungen

    Verbesserung von:

    • Gleichgewicht
    • Koordination
    • Motorik
    • und zum Muskelaufbau

     

    Narbenbehandlung

    Durch spezielle Massagegriffe wird verhärtetes und verspanntes Narbengewebe wieder geschmeidig gemacht.

    Bewegungsschmerzen werden gelindert und das Gewebe wird deutlich besser durchblutet.

    Magnetfeldtherapie

    Die Wirkungsweise von Magnetfeldern ist noch nicht genauestens erforscht, doch sie finden bereits seit ca. 2000 Jahren in Form von Magnetsteinen in der Traditionellen Chinesischen Medizin ihre Anwendung.

    Jede Zelle des Körpers wird von elektrischen Strömen durchflossen. Bei einer Erkrankung sind die elektrischen Ströme herabgesetzt, somit ist auch der Stoffwechsel in den Zellen gestört. Der Körper ist im Ungleichgewicht.

    Bei der Magnetfeldtherapie kommen pulsierende Magnetfelder zum Einsatz. Sie durchdringen den gesamten Organismus und fördern durch die Erweiterung der Blutgefäße die Sauerstoffversorgung der Zellen. Die Mitochondrien – Energiespeicher der Zellen – werden noch besser versorgt.

    Anwendung der Magnetfeldtherapie:

    • Prävention
    • Wellness
    • Therapie des Bewegungsapparates
    • Schmerzlinderung

    „Magnetische Energie ist die elementare Energie von der das gesamte Leben des Organismus abhängt“ (Werner Heisenberg – Physiker)

    Interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf!

    Meine Räumlichkeiten

    Um ausreichend Zeit für Ihren Vierbeiner zu haben, führe ich meine Praxis nur mit Terminen. Bitte vereinbaren Sie deshalb ganz einfach vorab telefonisch einen passenden Termin.

    So erreichen Sie mich am besten:

    Mo – Fr: 037295 / 70 98 25 oder 0162 / 2789736

    Es kann sein, dass ich Ihren Anruf während einer Behandlung nicht gleich persönlich entgegennehmen kann. Bitte hinterlassen Sie mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Ich rufe Sie anschließend gerne zurück.

    Sie finden meine Praxis in Lugau/Erzgebirge im Ortsteil Ursprung – nicht weit von Chemnitz entfernt. Sie ist ebenerdig und somit auch für Hunde, die in der Beweglichkeit beeinträchtigt sind, gut erreichbar. Parkplätze stehen direkt vor der Tür zur Verfügung.

    Preise Tierphysiotherapie

    • Vorgespräch, Befunderhebung, Erstbehandlung inkl. Übungen für Zuhause (ca. 90 min) 50,00 EUR
    • Folgebehandlung (inkl. aller genutzten Geräte, außer Unterwasserlaufband) 35,00 EUR
    • Folgebehandlung (inkl. Unterwasserlaufband) 45,00 EUR
    • Unterwasserlaufband 25,00 EUR
    • Wellnessmassage (ca. 30 min) 25,00 EUR
    • Magnetfeldtherapie (Leihgerät) pro Woche 35,00 EUR
    • Blutegeltherapie 50,00 EUR
      (zzgl. 12,00 EUR je Egel, inkl. Verbrauchsmaterial)
    • Lasertherapie 30,00 EUR(einzeln, ca. 30 min)
    • bei Hausbesuch: 0,35 EUR/km

     

    Hinweis

    Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer.

    In der Regel sind ca. 6-10 Therapieeinheiten notwendig, immer abhängig vom Krankheitsbild!

    Für Hunde und Katzen, die sich im Tierschutz befinden, gelten gesonderte Konditionen!

    Interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf!

    Hallo, ich bin Stefanie Laube:

    Ihre Tierphysiotherapeutin und Biosens. Den Beruf – oder besser gesagt: die Berufung – der Physiotherapie für Tiere erlernte ich nicht unmittelbar. Denn ursprünglich bin ich gelernte Bürokauffrau. Aber wie das Leben manchmal spielt, brachte mich meine erste Hündin, meine wunderschöne Dalmatinerdame Cora, auf diesen beruflichen Pfad.

    Auch bei Hunden macht das Alter keine Ausnahmen

    Im betagten Alter von 13 (Hunde)Jahren wurde sie immer häufiger von starken Gelenkbeschwerden geplagt. In dieser Zeit kam ich zum ersten Mal überhaupt mit dem Thema Tierphysiotherapie in Berührung. Und – was soll ich sagen – ich war davon sofort fasziniert. Am meisten begeisterte mich dabei, Tieren auf schonende und nachhaltige Art und Weise Erholung zu schenken.

    Mein beruflicher Werdegang

    Nach einiger Zeit hängte ich deshalb meinen sicheren Bürojob mutig an den Nagel, um mich ausschließlich der Tierphysio zu widmen.

    Dafür absolvierte ich zuvor erfolgreich die Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin an der Akademie für Tierheilkunde in Hannover.

    Anfänglich war meine Cora den physiotherapeutischen Behandlungen gegenüber etwas skeptisch. Aber bereits nach kurzer Zeit genoss sie diese ausgiebig.

    Meinem „Seelen-Hund“ habe ich diese berufliche und persönliche Reise zu verdanken. Auch wenn ich sie vor einigen Jahren im Alter von 15 Jahren schließlich schweren Herzens gehen lassen musste.

    Heute leben wir mit unserem Kater Stevi im schönen Lugau/Erzgebirge. Unser Familienhund Kira, ebenfalls eine Fleckenzwergin, hält im benachbarten Seifersdorf/Erzgebirge meine Eltern auf Trab.

    Alle unsere Vierbeiner genießen die physiotherapeutischen Behandlungen. Diese sind schließlich entweder als Wellness oder zur Vorbeugung von Krankheiten des Bewegungsapparates einsetzbar.

    Ich liebe meinen Job und bin unendlich dankbar dafür, dass ich bereits vielen Fellnasen helfen durfte. Dabei lege ich großen Wert darauf, stets am Ball zu sein. Deshalb bilde ich mich regelmäßig weiter. Damit sind Ihre Lieblinge in guten Händen. Anbei ein kleiner Auszug meiner bisherigen Aus- und Weiterbildungen:

     

    • Tierphysiotherapeutin an der Akademie für Tierheilkunde in Hannover (2011 – 2012)
    • Stresspunktmassage nach Jack Meagher in Bünde (2011)
    • Blutegeltherapie am Tier in der Blutegelzucht Biebertal (2015)
    • Palpations-Workshop „Physiovet“ in Bad Kissingen (2015)
    • Orthopädische Diagnosen in Bad Kissingen (2015)
    • Low-Level-Laser-Therapie in Bad Kissingen (2015)
    • Röntgenbilder in Bad Kissingen (2016)
    • Diagnose und laserbasierte Therapiekonzepte (2017)
    • Ausbildung zur Bioenergetikerin Extrasens (kurz: Biosens) (2018)